Grüne fordern die Freifunk-Initiativen zu stärken!

Markus Ganser mit dem neuen Freifunk-Router auf dem Büro-Balkon

Freifunk fördert die Verbreitung von freien Netzwerken. Durch die Vernetzung ganzer Stadtteile sollen möglichst alle Menschen die Vorzüge der Digitalisierung nutzen könnenund einen offenen und demokratischen Zugang zu digitaler Infrastruktur ermöglichen.
Auch Markus Ganserer hat in seinem Büro ein Freifunk-Netzwerk eingerichtet.Bayern ist bei freiem WLAN im Vergleich mit anderen Ländern immer noch ein Entwicklungsland. Wir fordern deshalb die Staatsregierung in den bayerischen Liegenschaften und in den Kommunen die Einrichtung von Freifunknetzen aktiv zu unterstützen und insbesondere die Einrichtung von Freifunkinfrastruktur in Flüchtlingsunterkünften zu ermöglichen.Bisher stehen den Anbietern von freiem WLAN allerdings noch vielfältige rechtliche und organisatorische Hürden entgegen.
Ein großes Hindernis für die Freifunk-Initiativen stellt auch die geplante Änderung des Telemediengestzes der Großen Koalition dar. Die Änderung des Telemediengesetzes würde die rechtliche Sicherheit der Bereitsteller der WLAN Netze sogar noch verschlechtern.Mit dem Positionspapier des bayerischen Landtags, das die geplante Änderungen zum Telemediengesetzes kritisisiert wurde schon ein Schritt in die richtige Richtung getan. Das alleine reicht allerdings nicht!

Wir fordern den Freitstaat Bayern dazu auf Freifunk-Initiativen in den kommenden Jahren finanziell beim Aufbau einer zukunftsfähigen technischen IT-Infrastruktur zu unterstützen.

Verwandte Artikel