Besuch von Geflüchteten und Flüchtlingshelfer*innen im Bayerischen Landtag

Die Besuchergruppe auf der großen Treppen im Bayerischen Landtag

Am Mittwoch, den 24. November 2014, erhielt Markus Ganserer Besuch von Geflüchteten, etwa aus einer Berufsintegrationsklasse und aus verschieden Geflüchtetenunterkünften, sowie von Haupt- und Ehrenamtlichen aus der Flüchtlingshilfe, im bayerischen Landtag. Auf seine Einladung hin reiste eine 45-köpfige Besuchergruppe mit einem modernen Reisebus von den Abfahrtsorten Nürnberg und Fürth, in Begleitung seines studentischen Mitarbeiters, Andreas Wagner, in die Landeshauptstadt.

 

Dort angekommen machte sich die Besuchergruppe zunächst auf in das Deutsche Museum. In diesem sind Naturwissenschaft und Technik erlebbar und zeigen ihre kulturelle Bedeutung anhand von einzigartigen Meisterwerken. Anschließend folgte der Besuch im Bayerischen Landtag. Die Besuchergruppe machten es sich die Teilnehmer*innen in der Gasstätte des Landtages gemütlich, um sich für den bevorstehenden Videofilm zu stärken. Im Anschluss an den Videofilm verfolgten die Gäste die hitzige Plenardebatte zur Interpellation zur „Umsetzung der Alpenkonvention in Bayern. Offensichtlich hat das Interesse der CSU-Regierung am Zustand des Bergwaldes weit stärker abgenommen als die Schadensmerkmale an unseren Waldbäumen. 2012 wurde das Stichprobenraster für die Kronenzustandserhebung von 8 x 8 km auf 16 x 16 km erweitert. Statistische gesicherte Aussagen zum Zustand des Bergwaldes sind daher seitens der Staatsregierung ab 2012 nicht mehr möglich. Das ist sehr bedauerlich, denn bei allen Baumarten waren die letzten Jahrzehnte die Waldschäden in den Alpen am höchsten. Gerade nach dem Dürresommer 2015 wären regionalisierte Aussagen sehr hilfreich um die Auswirkungen der Trocknheit auf die Waldbäume genauer und differenzierter betrachten zu können und sicher ein wertvoller Erkenntnisgewinn.

Markus Ganserer im Gespräch mit den Teilnehmer*innen

Direkt nach seinder Plenarrede begrüßte Markus Ganserer die Gäste aus seinem Stimmkreis im Fraktionssaal der Landtagsfraktion und berichtete von seinen Themenschwerpunkten und von seiner Arbeit im Parlament. Anschließend wurde vor allem über Probleme in der Flüchtlingspolitik diskutiert. Hierbei kamen verschiedene Probleme der Teilnehmenden zur Sprache. Dieser wird sich Markus Ganserer annehmen.
Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer war der Einblick in das Parlamentsgeschehen hochinteressant. Ein rundum gelungener Tag, welcher der Gruppe noch lange positiv in Erinnerung bleiben wird.

Verwandte Artikel